Qualität mit Siegel - "Initiative gut beraten"

    Die aktuelle Erhebung (2014) des Instituts für deutsche Wirtschaft ergab, dass sich 86 % der befragten 1845 Unternehmen an betrieblicher Weiterbildung beteiligen. Die Weiterbildungsbeteiligung nimmt mit Unternehmensgröße zu.

     

    Circa 330 staatlich anerkannten Ausbildungsberufen steht einer große Zahl an Weiterbildungsmöglichkeiten gegenüber.

     

    Die deutsche Versicherungswirtschaft möchte die Qualität der Weiterbildungsaktivitäten über die Erstausbildung hinaus steigern. Positive Effekte auf das Image der Versicherungsvermittler – und deren Beratungsqualität ist die erwartete Folge.

     

    In der Versicherungsbranche – wie auch in vielen anderen Branchen - ist „Lernen auf Vorrat“ nicht mehr möglich. Gesetzliche Grundlagen, rechtliche Rahmenbedingungen und Produkte verändern sich laufend.

     

    Um das Qualifikationsniveau der Versicherungsvermittler aufrecht zu erhalten und weiter zu entwickeln und die Beratungsqualität unter hohen Kunden und –Qualitätsansprüchen zu gewährleisten, hat sich eine Brancheninitiative der Versicherungswirtschaft zur Weiterbildung der Versicherungsvermittler gegründet.

     

    Die „Initiative gut beraten“ setzt auf einen kontinuierlichen und kompetenten Qualifizierungsprozess: von der Ermittlung des Weiterbildungsbedarfs über die zielgerechten Konzeption und Durchführung der Bildungsmaßnahme durch zertifizierte Bildungsdienstleister und Trainer, bis hin zur Evaluation der Maßnahme.

     

    Die partnerteams GmbH & Co. KG unterstützt die Initiative gut beraten als zertifizierter Bildungsdienstleister und als Trusted Partner.

     

    Die freiwillige Teilnahme an der Initiative hat u.a. zum Ziel, eine Kultur der selbstverantwortlichen Weiterbildung durch alle Versicherungsvermittler zu erreichen. Jeder Vermittler kann gegenüber seinen Kunden durch regelmäßige Weiterbildung seine Fach- und Beratungskompetenz nachweisen.

     

    • Wäre es nicht schön, wenn es für noch weitere Berufe solche Zertifizierungen im Rahmen der beruflichen Weiterbildung gäbe?
    • Kennen Sie ähnliche Aktivitäten?
    • Wie schätzen Sie den Erfolg dieser Maßnahmen ein?

     

    Diskutieren Sie mit uns. Wir sind gespannt auf Ihre Meinung.

     

    Kommentar schreiben

    Kommentare: 0